Wohngebäudeversicherung

Wohnhaus

Eine Wohngebäudeversicherung schützt das Haus, Nebengebäude und Garage sowie verschiedene Einbauten wie Einbauschränke, festverlegte Fußbodenbeläge, sanitäre Installationen, Zentralheizungsanlagen und elektrische Anlagen. Versichert sind die Ereignisse Feuer, Blitzschlag, Explosion oder Hagel. Beinhaltet sind dabei auch die Aufräumkosten, die bei Bränden gehörig zu Buche schlagen.

Je nach Lage des Gebäudes sollten Sie auch Elementarschäden mitversichern. Damit sind Sie dann bei Naturkatastrophen wie Überschwemmungen, Erdsenkung, Erdrutsch, Erdbeben sowie bei Lawinen und Schneedruck auf der sicheren Seite.

Damit Ihnen im Schadensfall ein ausreichender Betrag für die Wiederherstellung zur Verfügung steht, sollte die Versicherungssumme den Wiedererstellungskosten entsprechen. Bauliche Veränderungen wie z. B. An- und Umbauten sind dem Versicherer mitzuteilen. Empfehlenswert in der Wohngebäudeversicherung ist eine sogenannte gleitende Neuwertversicherung, d. h. der allgemeinen Baupreisentwicklung nach erfährt das Gebäude eine Wertsteigerung. Demnach wird die Versicherungssumme jährlich angepasst.

Bei einem Neubau erhalten Sie bis zur Fertigstellung eine kostenlose Feuerrohbauversicherung. Oft wird diese zusammen mit einer Bauherrenhaftpflichtversicherung und einer Bauleistungsversicherung abgeschlossen. In dieser Kombination erhalten Sie noch zusätzlichen Rabatt.

Sie möchten im Schadensfall möglichst reibungslos entschädigt werden? Dann wählen Sie am Besten eine Gebäudeversicherung die bei grober Fahrlässigkeit keinen Abzug vornimmt. Wenn Sie den richtigen Versicherer wählen kostet Ihnen das keinen zusätzlichen Beitrag, bringt aber mehr Rechtssicherheit.

Genau Ihr Fall?

Exakte Vergleichsmöglichkeiten der in Ihrem Fall günstigsten Versicherungsgesellschaften erhalten Sie hier von Ihrem Versicherungsmakler.

Fordern sie Ihren individuellen Tarifvergleich an oder vereinbaren Sie ein persönliches Beratungsgespräch.

Oder benutzen Sie einfach unseren Online-Tarifrechner

Wo Sie Ihre Versicherungen abschließen bleibt wohl Ihnen überlassen. Der Abschluss bei einem Makler hat viele Vorteile gegenüber beim Versicherungsvertreter, der nur für einen Versicherer tätig ist.

Der große Unterschied: Der Versicherungsvertreter hat nur die Möglichkeit die Produkte seines Versicherers anzubieten während der Makler eine Marktübersicht mit den meisten Versicherungsgesellschaften hat. Daher bekommen Sie beim Versicherungsmakler viel einfacher den richtigen Versicherungsvertrag, meist auch noch deutlich preiswerter.

Layout und Umsetzung: Bernhard Kunz